Masterurkunde deutschplanxty engineering & consulting Services GmbH bietet Ihnen Konfliktlösungstechniken an, bekannt unter dem Namen Wirtschaftsmediation. 

 

Konflikte und Konfliktkosten
 
Konflikte treten in allen Bereichen auf, in denen Menschen miteinander kommunizieren und miteinander umgehen. Ob im Privatleben oder bei der gemeinsamen Arbeit, ob in gesellschaftspolitischen Diskussion oder in der diplomatischen Auseinandersetzung zwischen Regierungen: überall treten Konflikte auf.
 
Grundsätzlich sind Konflikte nicht immer negativ zu bewerten. Durch die Auseinandersetzung mit gegensätzlichen Meinungen entsteht oft Neues. Oft entwickeln sich Konflikte aber auch negativ. Anstelle eines kreativen Dialogs werden Anschuldigungen ausgetauscht. Aus der Diskussion entsteht ein Streit.
 
Überall, also auch im Arbeitsleben haben solche Konflikte negative und sogar messbare Auswirkungen. Ob es sich um Konflikte zwischen einzelnen Mitarbeiter, zwischen Abteilungen, zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter, zwischen einzelnen Institutionen eines Betriebes oder gar zwischen verschiedenen Firmen: durch einen Konflikt geht wertvolle Energie verloren und es wird Arbeitszeit aufgewendet. Solche Konflikte kosten Geld.
 
Wir können Kennzahlen benennen, nach denen wir Qualität, Kundenzufriedenheit oder die Effektivität eines Arbeitsprozesses relativ genau bestimmen können. Für die Kosten, die durch Konflikte entstehen, haben wir normalerweise keine Kostenstelle. Doch diese Kosten belasten das Betriebsergebnis. Selbst wenn nur ein Bruchteil der gesamten Arbeitszeit eines Unternehmens durch interne oder externe Konflikte unproduktiv ist, summieren sich diese Kosten schnell auf einen erheblichen Betrag. Durch die Investition in ein aktives Konfliktmanagement lassen sich diese Kosten senken.   
 
 
Konfliktlösungskonzepte
 
Grundsätzlich haben die meisten von uns gelernt, Konflikte durch einen Meinungsaustausch zu lösen. Oft ist aber ein Punkt erreicht, in welchem das Zuhören und das Eingehen auf Argumente der anderen Konfliktpartei schwierig wird. Die Argumente werden unsachlich und der Konflikt verschärft sich. Die Interessen des anderen werden nicht mehr anerkannt. Aus einer kleinen Auseinandersetzung hat sich ein handfester Streit entwickelt.
 
In einem solchen Fall ist es oft sinnvoll sein, einen Konfliktlösungsexperten hinzuzuziehen. Ein solcher Experte, auch Mediator genannt, ist ein unabhängiger Dritter, der den Konfliktparteien hilft, ihren Konflikt gemeinsam und eigenverantwortlich zu lösen. Die Konfliktparteien bekommen durch das angeleitete Mediationsverfahren Gelegenheit, ihre ureigenen Interessen darzulegen. Dadurch entstehen oft völlig neue Einsichten und oft endet eine solche Vermittlung in einer zunächst unerwarteten „Win-Win-Lösung“ von der beide Parteien profitieren. Anstatt den Kuchen mehr oder weniger gleichmäßig untereinander aufzuteilen wird dieser plötzlich größer. Dadurch, daß die beteiligten Parteien (unter Anleitung des erfahrenen Mediators) ihren Konflikt in Eigenverantwortung lösen, ist die gefundene Lösung nachhaltig. 
 

Die Wirtschaftsmediation hat viele Anwendungsfelder:

  • Tagtägliche Konflikte innerhalb von Abteilungen
  • Missverständnisse zwischen Abteilungen (typischerweise zum Beispiel zwischen Verkauf und Entwicklung)
  • Konflikte zwischen Unternehmen
  • Die Hintergründe zu den geplanten Umstrukturierungen sollen den Mitarbeitern nahe gebracht werden
  • Mitarbeiter werden in die geplanten Umstrukturierungen mit einbezogen
  • Missverständnisse zwischen Mitarbeiter und Vorgesetzten sollen beseitigt werden
  • Ein neues Team soll zusammengestellt werden
  • Die Funktionsfähigkeit des Team soll verbessert werden
  • Projektanalyse und Projektdurchführung
  • Gemeinsame Risikoanalyse zur Verbesserung der Arbeitssicherheit
  • Einbeziehung von Mitarbeitern bei der Entwicklung (Stichwort: Human Factor Engineering)

 

Sonderfall“ Coaching“

  • Hilfe bei der Ideenfindung: der Chef ist nicht „seiner eigenen Meinung“. Beim Coaching greifen oft die gleichen Strategien und Techniken wie bei der Mediation. Anstelle von zwei oder mehr Parteien geht es hier allerdings nur um eine einzelne „Konfliktpartei“.
  • ...

 

Das sind nur einige Anwendungsbeispiele für die Strategien und Techniken des Wirtschaftsmediators. Wenn Sie Interesse an unseren Konfliktlösungsstrategien haben, sprechen Sie uns bitte an.

 

planxty engineering & consulting Services GmbH
Dr.-Ing. Holger Kinzel, Master of Mediation
Büergerhausstrasse 7
31226 Peine / Germany

Tel: +49 5171 524-83
Fax: +49 5171 524-97
Mobil: +49 172 54 66 211
E-Mail:

info@planxty.cc

Sie können auch gerne unser Kontaktformular vewenden.